Baubiologe Paderborn

Baubiologie ist per Definition „die Lehre von der ganzheitlichen Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Wohn- und Arbeitswelt“.

Sie ist der Nachhaltigkeit, der Gesundheit des Menschen und dem präventiven Bauen verpflichtet. Die Baubiologie umfasst Kriterien für ein gesundes, naturnahes, nachhaltiges und ansprechend gestaltetes Wohnumfeld. Dabei geht es uns in erster Linie um Baustoffe und Raumgestaltung sowie um eine Minimierung von Schadstoffen. Jede Risiko-Reduzierung von Wohngiften ist anzustreben.

| Der Maßstab ist die Natur. 

Wir halten uns dabei an die 25 Leitlinien der Baubiologie, herausgegeben vom IBN, dem Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit.

 

unsere Fachgebiete

Der Mensch hält sich im Schnitt bis zu 90% seines Lebens in Innenräumen auf. Zuhause, im Auto, bei der Arbeit und zu Besuch bei Freunden und der Familie. Daher sollten wir unsere Innenräume möglichst schadstofffrei und natürlich gestalten. Eine Dauerbelastung durch Schadstoffe aus der Bausubstanz oder ein ungeeignetes Raumklima können zu erheblichen Störungen unserer Gesundheit führen. Oft wissen wir gar nicht wo unser Problem liegt.

| Die Analyse und Beratung durch einen Baubiologen ist bereits im Vorfeld einer Sanierung oder eines Hauskaufs hilfreich.

Unsere Kernkompetenz in den folgenden Fachgebieten liegt hier in der Analyse, Beratung und Ausführung, sowie in der Auswahl der Materialien. Wir beraten unabhängig und individuell. Auch b
eim Hauskauf oder der Baubegleitung stehen wir Ihnen mit Kompetenz zur Seite.

Messungen und Analysen führen wir nach den neusten Richtlinien und Grenzwerten durch.

 

Raumklima

Schadstoffe & Allergene

Innendämmung

Baustoffe

Baubiologe nach IBN

DEKRA zertifiziertes Sachverständigen-büro für Schimmelpilzbewertung

Analysen & Prüfungen

Wir führen folgende Untersuchungen und Probenahmen durch in deren Anschluss Sie einen Prüfbericht erhalten.

  • Abdruckproben, Klebefilmproben und Materialproben nach DIN ISO 16000 zu Nachweis und Zählung von Schimmelpilzen und Bakterien
  • Materialproben zur Bestimmung von holzzerstörenden Pilzen, zum Ausschluss des Echten Hausschwammes oder zur Identifizierung eines anderen holzzerstörenden Pilzes.
  • Thermografische Untersuchungen der Bauteiloberflächen. Taupunktberechnung, Aw-Werte und rel. Luftfeuchte, etc.
  • Feuchtigkeitsmessungen von Bauteilen
  • Orientierende Raumluftmessungen zu Formaldehydbelastung sowie zu leicht flüchtigen organischen Verbindungen (VOC/TVOC-Messung)

Bestimmung durch Materialproben folgender Stoffe:

  • PAK (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe;  50er-70er Jahre in Teer-oder Bitumenhaltigen Parkettklebern uvm.)
  • Asbest (alte Bodenbeläge sog. Flexplatten, Fliesenkleber, Innenausbauplatten…)
  • KMF (künstliche Mineralfasern)
  • DDT und Lindan (Insektizide in Holzschutzmitteln bis 1980)
  • PCP (fungizides Holzschutzmittel bis 1989)
  • Formaldehyd  (in Holzwerkstoffen, Möbeln, Tapeten ..)

Leitlinien der Baubiologie

Hier finden Sie die 25 Leitlinien der Baubiologie gemäß des Instituts für Baubiologie und Nachhaltigkeit.

Wir sind Ihr Partner für Baubiologie.